30.04.2018: Der 2. Kunreuther Scheunenfrühling ist Geschichte – eine Erfolgsgeschichte!


30.04.2018: Der 2. Kunreuther Scheunenfrühling ist Geschichte – eine Erfolgsgeschichte!

Der 2. Kunreuther Scheunenfrühling ist Geschichte – eine Erfolgsgeschichte!

Zum 2. Mal bot das herrliche Ambiente der historischen Fachwerkscheune und der daran anschließende große Garten der Familie Prechtel den Hintergrund des „Kunreuther Scheunenfrühlings“. Hobbykünstler, gewerbliche Handwerker und Anbieter kulinarischer Köstlichkeiten aus der Gemeinde Kunreuth und der näheren Umgebung boten ihre Schätze an.

Vor allem das Obergeschoss bot den Besuchern ein abwechslungsreiches Sortiment: Da fanden sich aus den Hobby-Werkstätten der Kunreuther Ernst Kaufmann und dem „Bastelschuppen“ von Jürgen Ott z.B. Kindersitzgruppen sowie auch Schönes für den Garten aus Metall. Hobby-Schreiner Dieter Komma aus Mittelehrenbach ergänzte dieses Angebot um hochwertige Dekoschalen aus Holz.
Die Schmuckmanufakturen von Bianca Kastl aus Forchheim und Frau Staudigel aus Höchstadt präsentierten wunderschöne Ketten, Ohrringe und mehr für jeden Geschmack.

Eindrucksvolle Bilder, witzige Origamivögelchen und kuscheliges Selbstgestricktes von den Kunreuther Hobbykünstlern Karlheinz Bischoff und Denise Güthlein wurden ergänzt durch liebevoll gestaltete Windlichter und Karten von Kathrin Welz aus Gremsdorf.

Auch mit von der Partie war der Verein „Erlangen hilft e.V.“, der ein buntes Sortiment von selbstgestrickten Fingerpüppchen über lustige Blumenstecker bis hin zu romantischen Windlichtern dabei hatte.
Im Erdgeschoss fanden sich die Wildkräuterspezialitäten der „Kunreuther Schnegge“ und verschiedene sehr schmackhafte Käsesorten von Christine Erlwein aus Ermreus. Ein reichhaltiges Kuchenbuffet der „Ermasa Madla“, die auch selbstgemachte Fruchtaufstriche dabei hatten, und regionale Erzeugnisse aus dem Ermreuser Hofladen des Obsthofes Erlwein ergänzten hier das Angebot.

Natürlich durfte bei so einer regionalen Veranstaltung der Charlemagner des Weingartser „Feesenhofes“ und das umfangreiche Sortiment der Brennerei „Geistreich“ aus Weingarts nicht fehlen! Auch wieder dabei war die Korbflechterei Hack aus Pinzberg mit ihren vielen schönen Korbwaren.

Stände des Bund Naturschutz, des veranstaltenden Vereines „Kunreuth-hier lässt sich’s leben e.V.“ und aus Nürnberg ein Bienen-Fachmann in Person von Gerhard Kraus konnten durch umfangreiches Informationsmaterial zur Wissenserweiterung der Besucher beitragen.
Im Garten bot das Kunreuther „Blatt und Blüte“ schöne Deko für Drinnen und Draußen an.

Für den süßen Geschmack des Tages sorgte die Confiserie Pieger aus Schlaifhausen mit einer Auswahl ihrer hochwertigen Pralinen.
Draußen grillte Horst Franke Bratwürste der Metzgerei Derbfuß –serviert mit selbstgemachten Salaten von Kunreuther Frauen. Dazu wurden von Teichwirt Thorsten Sailer aus Kunreuth Karpfenfilet, Karpfenchips und Brotaufstriche – natürlich auch aus Fisch! – auf dem Brot der Holzofen-Bäckerei Meixner aus Weingarts angeboten.

Dosen- und Hufeisenwerfen und Kinderschminken wurde von Kunreuther Kindern für die Besucher-Kinder organisiert. Oliver Schmidt – auch ein Kunreuther - ergänzte mit seinen Luftballonfiguren das Stockbrotgrillen mit 2. Bürgermeister Ernst Strian am Nachmittag, so dass auch die jüngsten Besucher bei herrlichem Wetter im Garten ihren Spaß hatten.

Die Versorgung mit kalten Getränken, Bier und Bowle übernahm die Gastgeberin Birgit Prechtel höchstselbst mit ihren Helfern. Dazu kredenzte das Weingut Fischer aus Wiesentheid verschiedene Weine, die ab sofort im Kunreuther Sparladen von Horst und Moni Drinndörfer im Sortiment zu finden sein werden.

Und dann waren da im Hintergrund all die wichtigen fleißigen namenlosen Helferlein, die das Fest organisiert, vorbereitet und aufgebaut haben – ohne sie wäre der Scheunenfrühling überhaupt nicht möglich gewesen!

Alles in Allem:
Kunreuth hat eine Menge zu bieten: Aktive, kreative und vor allem engagierte Bürger, die sich und ihre Nachbarn zu präsentieren wissen!



SPONSOREN
INFORMATIONEN