Horst und Moni Drinndörfer

Kunreuth, 10.02.2018 - Monika und Horst Drinndörfer feiern mit ihrem Team 30 Jahre Lebensmittel Drinndörfer – viele kommen und gratulieren herzlich. 30 Jahre Nahversorgung mit Grundnahrungsmitteln. Das war jetzt vor zwei Jahren.

Doch das Geschäft bietet mehr; bietet eine Ausrichtung im Sinn einer Dienstleistungs-Architektur die viele Business Coaches versuchen den großen Ketten „an-zu-beraten“.

Keine Nostalgie im Sinn von Kolonialwarenladen von TAnte Emma. Ein gut sortiertes Zentrum der dörflichen Nahversorgung und eine kleine Sozialstation oder besser ein Zentrum des sozialen Netzwerkes Gemeinde, in analoger Form. Effizienter als es die digitale Download in Form von heute bestellt und morgen geliefert Handelsstruktur vor macht. Kein nach Plantyp „Laden-0815“ vereinheitlichtes Bauwerk auf der grünen Wiese mit Komfortparkfläche. In der Struktur gesamtheitlich gewachsen und im Ort verwachsen, eingewurzelt.

Horst und Moni DrinndörferKauf- oder wie man heute sagt Dorfläden gab es in Kunreuth schon länger und mehr. Insgesamt waren es einmal drei. Der „Hersch“, am Kirchberg, die Boders Kuni am Fuß des Badanger und den Salers Hans. Letzterer übernahm von der „Kaufmonns Kuni“ den Laden und führte ihn zusammen mit seiner Frau und dem Handelspartner REWE bis ins Jahr 1987. Der Standort war gegenüber dem des heutigen. Am alten Platz begannen auch Horst und Monika 1987. Man baute die neben dem eigentlichen Laden liegende alte Stube soweit um, dass sie als Verkaufsfläche dazu gewonnen wer­den konnte und los ging es.

Horst und Moni DrinndörferDer Staffelstab war übergeben von „Salers Hans“ und seiner „Meichared“ an Moni und Horst. Und damit auch das Rennen um den Wettbewerb mit Discountern diversen Ladenpassagen der Umge­bung eröffnet. Ein Rennen, das man eigentlich nicht gewinnen kann, außer man hat einen etwas anderen Blick auf den Einzelhandel am Dorf. Ein gepflegtes Verhältnis zu seinen Mitmenschen und ein Näschen für deren Wünsche und Trends.

Nachdem die Raiffeisen Genossenschaft das Warenlager in Kunreuth auflöste, folgte der nächste Schritt. Ausbau und Umzug in das heutige Gebäude. Laden rechts, Bank links. Mehr Platz, aber auch schon wieder beengt. Nachdem die Deutsche Post beschloss die Anzahl ihrer Filialen am Land zu reduzieren, wanderte auch die ehemalige Poststelle mit allen angebotenen Dienstleistungen vollumfänglich mit in den Laden.

Das Angebot umfasst nun neben dem typischen Ladengeschäft mit dem Partner Edeka, die Poststelle und viel lebensnahe Beratung in Sachen Häppchen, Kanapees und alles was man sich für Parties oder zu Feiertagen so wünscht. Und dem Anglerhobby von Horst ganz nahe liegend ergänzt sich von Herbst bis Frühjahr ein guter Fisch gebeizt, geräuchert oder auf andere Art raffiniert zubereitet oder von Mai bis Mitte August Freitags ab 16:00 Uhr vom Grill vor dem Laden. Auch Lebensmittel, Gewürze und Zutaten, die etwas ausgefallener sind, werden besorgt und geliefert. Man muss halt miteinander reden und sich einig werden.

Nachdem die Raiba zur Volksbank wurde und ihren Standort in die Räume der ehemaligen Apotheke verlegt hatte, stand dem nächsten Erweiterungsschritt des Ladens auf der Fläche der ehemaligen Schalterräume nichts im Weg. Der Platz immer noch sehr gut ausgenutzt, ein gestandener Lager-Manager hätte seine Freude.

Horst und Moni DrinndörferDas Angebot reicht nun von Lebensmitteln über eine Poststelle, Getränken, Büchertauschregal und Informationstafeln und vieles mehr. Da Horst und Moni mittlerweile eine freiere Bindung zu den Handelsketten haben, können sie auch frei (ernte-)frische Produkte wie Obst und Gemüse aus der Region vom Erzeuger direkt anbieten. Kunreuth und Umgebung hat fast ein rundum-sorglos-Paket.

Darüber freuen wir uns. Mal Augen zu und sich vorstellen das gäbe es alles nicht.

Können wir uns nicht vorstellen  – wollen wir uns nicht vorstellen.

So bleiben wir ihnen, wie die beiden uns, treu und gewogen.


SPONSOREN
INFORMATIONEN

Kommunalwahlen 2020 in der Gemeinde KunreuthKunreuther Immobilien Börse       Der Verein   Gemeinde Kunreuth auf Facebook