12.05.2018: Heilkräuterführung in Kunreuth

12.05.2018: Heilkräuterführung im Dekanat Am 12. Mai 2018 organisierten die Dekanatsbeauftragten von Gräfenberg Ingrid Wittmann und Heike Schieber unter dem Motto „Mit Frauen unterwegs“ eine Heilkräuterführung. Pünktlich um 15 Uhr 30 trafen sich 15 Frauen und 1kleine Blumenfee – die 5jährige Esther Müller, Tochter des Kunreuther Pfarrerehepaares – vor der Lukaskirche.

Nach einer kurzen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde erläuterte die Kunreuther Kräuterpädagogin und Heilpflanzenberaterin Annette Dokoupil-Gutensohn zunächst im kühlen Schatten der Kirche Grundsätzliches zu Heilpflanzen und deren Anwendung. So erfuhren die Teilnehmerinnen, wie z.B. ein Tee sinnvoll zuzubereiten ist, um eine tatsächliche Heilwirkung erzielen zu können und was bei der Selbstherstellung von Tinkturen und Salben beachtet werden sollte.

Die ersten Kräuter wurden auch direkt vor Ort gepflückt und erläutert: der Spitzwegerich und das Gänseblümchen. Wobei es der auch als Ernährungsberaterin ausgebildeten Kräuterfachfrau ein Anliegen war, deutlich zu machen, dass bei täglicher Verwendung der „Nahrungsergänzung aus der Wiese“ in der heimischen Küche die Versorgung mit den Pflanzen-Wirkstoffen durchaus präventiv wirken kann, so dass eine Anwendung von Heilkräutern zur Heilung gar nicht mehr notwendig werden muss.

Auf dem Weg zur Kunreuther Weiherwiese stellte sie weitere Heilpflanzen vor und beschrieb auch deren Wirkungsweise und natürlich die vielfachen Anwendungsmöglichkeiten in der täglichen Ernährung. Ein kurzer Exkurs in die „Anatomie“ der Pflanze, in dem sie auf die Wirkstoffvorkommen in den einzelnen Pflanzenteilen einging, ergänzte die Beschreibung von Weißdorn, Knoblauchsrauke und Co.
Am Weiher angekommen, erfreute ein „Tischlein-Deck-Dich“ das Herz, den Gaumen du den Magen der Teilnehmerinnen mit verschiedenen Kostproben: herzhaftem Kartoffelsalat, süßem Holunderblüten-Cup-Cakes und einer alkoholfreien Wiesen-Bowle.

Leider sorgte ein in den letzten Minuten aufziehendes Gewitter für eine ziemlich abrupte Beendigung der Schlemmerei – bot aber dafür die schöne Gelegenheit, die abschließende Andacht in der St.-Lukas-Kirche abzuhalten. Nach einer besinnlichen Runde, in der jede Teilnehmerin ihre Gedanken kurz formulieren durfte, schloss Annette Dokoupil-Gutensohn die Führung mit einem „Gedicht über einen verblühten Löwenzahn“ von Josef Guggenmoos zum Löwenzahn die schöne Veranstaltung:



12.05.2018: Heilkräuterführung im Dekanat


Wunderbar – stand er da im Silberhaar
Aber eine Dame – Annette war ihr Name -
machte ihre Backen dick, machte ihre Lippen spitz.
Blies einmal – blies mit Macht,
blies ihm fort die ganze Pracht!
Und er blieb am Platze
Zurück mit einer Glatze!

12.05.2018: Heilkräuterführung im Dekanat






INFORMATIONEN

Kunreuther Immobilien Börse    30 Jahre Horst und Moni   Der Verein